Wer uns in Aktion bewundern will, kann dies im Internet unter folgender Adresse tun: http://bit.ly/1fHWy3f oder klicken Sie auf das Bild" Atemnot bei Belastung".

Wir Lungenkranke meinen oft, uns schonen zu müssen und meiden daher jegliche sportliche Aktivitäten. Dabei ist in Absprache mit dem behandelnden Arzt eine angepasste sportliche Betätigung für den Erhalt und die Verbesserung der Fitness unerlässlich. Aus diesem Grunde hat unsere 1. Vorsitzende Frau Dr. med. Antje Hammers-Reinhard, Fachärztin für Lungen- und Bronchialheilkunde, innere Medizin und Allergologie, gemeinsam mit betroffenen Patienten 2004 eine Lungensportgruppe gegründet, die dann 2006 als eingetragener Verein "Lungensport Homburg Saar e.V." anerkannt wurde. Außerdem sind wir auch Mitglied im "Behinderten- und Rehabilitationssportverband Saarland e.V.".

 

Wir

Training

Jeden Donnerstag von 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr trainieren wir mit speziell ausgebildeten Trainerinnen in der Turnhalle des Gymnasiums Johanneum, Kardinal-Wendel-Str. 12, 66424 Homburg-Saar. Für die fachärztlicher Unterstützung steht uns Frau Dr. med. Antje Hammers-Reinhard zur Verfügung.  Natürlich ist das sportliche Programm speziell auf Lungenkranke (z.B. Asthma, COPD, Lungenkarzinom, PH) ausgerichtet. Durch die Anwesenheit von meist 2 Trainer/innen kann differenziert werden, um so die unterschiedlichen Leistungsvermögen zu berücksichtigen. Auch die Abhängigkeit von einem Sauerstoffgerät ist daher kein Hinderungsgrund. Mit Atem- und Dehnübungen, Ausdauer- und Krafttraining, Entspannungsübungen, Bewegungsspiele und viel guter Laune halten wir uns fit und verbessern unsere Abwehrkräfte. Im Sommer nützen wir gerne gutes Wetter aus, um beim Walken frische Luft zu tanken. Da sich unsere Trainerinnen und unsere Ärztin regelmäßig fortbilden, werden wir stets nach den neuesten Erkenntnissen trainiert.

 


Mit einer gültigen Rehabilitationsverordnung beläuft sich die Trainingszeit auf 45 Minuten.

Da unsere wöchentliche Trainingszeit 90 Minuten beträgt, zahlen wir für die restlichen 45 Minuten einen monatlichen Mitgliedsbeitrag von 16 €. Hallenmiete, Sportgeräte sowie die Vergütungen unserer Trainer/innen werden von diesem Mitgliedsbeitrag bestritten.

Wer nur die Rehastunden trainieren möchte, ist trotzdem jederzeit bei uns willkommen und gut aufgehoben. Wir freuen uns über jeden der den Weg zu uns findet.

 

Durch Fluktuation haben wir zwischen 24 bis 30 Mitglieder. Besonders beliebt sind das Weihnachts- und das Sommerfest.

Gerne nehmen wir neue Mitglieder in unserer Runde auf. Jeder, der unter einer Lungenkrankheit leidet und das OK des Arztes für sportliche Betätigungen hat, ist bei uns bestens aufgehoben und willkommen. Er tut etwas für seine Gesundheit, kann sich mit Leidensgenossen und -genossinnen austauschen, erfährt Zusammenhalt und Lebensfreude. Hier werden wir gefordert, aber nicht überfordert. Das Lebensalter oder der Schweregrad der Krankheit spielen keine Rolle.

Wer rastet, der rostet, darum denk an deine Lunge, fass dir ein Herz, komm einfach bei uns vorbei und staune, was wir Kranke, dank des auf uns abgestimmten Trainings, noch alles leisten können.

 

Wer nun neugierig geworden ist und uns näher kennen lernen will, kann einfach einmal donnerstags mit Sportsachen bei uns vorbeischauen (möglichst pünktlich um 19:30 Uhr, damit wir bei schönen Wetter nicht unterwegs sind).